Geänderte Corona-Schutzmaßnahmen für die Gottesdienste

Da in Baden-Württemberg die Pandemiestufe 3 ausgerufen wurde, treten für alle Gottesdienste wieder verschärfte Maßnahmen in Kraft.

Positiv zu erwähnen ist, dass gleich viele Menschen wie schon in letzter Zeit in unserer Kirche zusammen feiern dürfen. Außerdem sind die Infektionszahlen im Umkreis im Moment sehr gering.

Leider gibt es trotzdem Einschränkungen:

  • Es müssen wieder Listen der Gottesdienstteilnehmer geführt werden
  • Zu allen Gottesdiensten ist wieder eine vorherige Anmeldung per Mail oder telefonisch im Pfarramt notwendig, für die Wochenendgottesdienste bis Donnerstag 18:30
  • Sie können auch spontan zu einem Gottesdienst kommen und werden vor Ort in die Teilnehmerliste eingetragen
  • Der Abstand zwischen Personengruppen bleibt weiterhin bei 1,5 m
  • Das Tragen einer Mund-Nasenschutz-Bedeckung ist während des gesamten Gottesdienstes verpflichtend
  • Gemeindegesang ist nicht mehr erlaubt

Weiterhin gilt

  • Kommen Sie nur, wenn Sie sich ganz gesund fühlen
  • Nehmen Sie ihr eigenes Gotteslob mit
  • Kommen Sie bitte 15 Minuten vor Beginn des Gottesdienstes
  • Beachten sie die Hinweise der Ordner, damit wir trotz der Abstandsregelungen den Kirchenraum gut ausnützen können
  • Auf das Händereichen zum Friedensgruß wird verzichtet
  • Die Kommunion wird nur als Hand-Kommunion am Platz gespendet
  • Für Ihre Kollekte stehen am Ausgang Körbe bereit
  • Zum Sakrament der Versöhnung (Beichte) melden Sie sich bitte telefonisch an. Es wird dazu ein Raum gewählt, in dem der Mindestabstand eingehalten werden kann.

Wie die Vorgaben im Detail umgesetzt werden, finden Sie in der Kirche hinten an der Informationstafel.