Festgottesdienst zu Mariä Geburt am Sonntag, 13.09.2020 in Mittelbiberach

In Andenken an die ehemalige Wallfahrtskapelle „Maria vom Trost“, die von 1585 bis 1810 beim Pestfriedhof von Mittelbiberach stand, wird jedes Jahr an deren Patroziniumsfest „Mariä Geburt“ das Mittelbiberacher Heimatfest gefeiert. Die Muttergottesstatue dieser Kapelle hat heute ihren Platz beim linken Seitenaltar der Mittelbiberacher Pfarrkirche. Corona bedingt musste in diesem Jahr zwar das Heimatfest ausfallen, nicht aber der Festgottesdienst. Bei herrlichem, sommerlichem Wetter feierte Herr Pfarrer Reutlinger die Heilige Messe im Pfarrgarten. Der Musikverein von Mittelbiberach sorgte für großartige musikalische Begleitung. Auch die Bürgerwehr ließ sich ihre traditionelle Teilnahme nicht nehmen und war – klein aber fein - mit einer Fahnenabordnung vertreten. Sechs Ministranten jeden Alters unterstrichen mit ihrem Dienst den festlichen Charakter dieser Messe. Die große Fläche des Pfarrgartens machte es möglich, unter Einhaltung des vorgeschriebenen Sicherheitsabstands, den über einhundert Mitfeiernden ausreichend Sitzplätze zu bieten. Auch viele Familien ließen sich diese Gelegenheit nicht entgehen. Die Freude, wieder in großer Zahl gemeinsam feiern und im Freien singen zu dürfen war allen Gottesdienstbesuchern und Mitwirkenden anzumerken. Mit der Totenehrung durch die Abordnung der Mittelbiberacher Bürgerwehr und dem Singen des Mittelbiberacher Heimatlieds wurde die Feier beendet. So konnten alle gestärkt durch Gottes Wort und mit Musik und Freude im Herzen in diesen sonnigen Sonntag starten.