Gottesdienste ab 11.Mai

Gottesdienste ab 11. Mai 2020

Nach Wochen, in denen keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden durften, können unter Auflagen Heilige Messen, Wortgottesfeiern, Maiandachten etc. wieder gefeiert werden. Es ist ein Anliegen und wir sind auch verpflichtet, die Gesundheit aller Gottesdienstteilnehmer zu schützen. Deshalb werden die Gottesdienste so gestaltet, dass die Gefahr der Ansteckung mit dem SARS-CoV-2-Virus, soweit es geht, möglichst vermieden wird. Dabei ist zu beachten:

- Die Sonntagspflicht bleibt trotz neuer Möglichkeiten bis auf weiteres ausgesetzt. Dies ist auch ein deutliches Signal für ältere Personen oder Menschen, die zu Risikogruppen gehören. Sie sollen einerseits nicht von der Möglichkeit zum Gottesdienst ausgeschlossen werden, andererseits aber keine falsche innere Verpflichtung verspüren, trotz des Bewusstseins der eigenen Gefährdung in den Gottesdienst gehen zu müssen.

- Personen mit Krankheitssymptomen können nicht an Gottesdiensten teilnehmen.

- Beim Betreten und Verlassen der Kirche sind die notwendigen Abstände (2 m) einzuhalten. Damit ergibt sich auch eine Begrenzung der Anzahl der Mitfeiernden. Für die Gemeinde Birkenhard sind es ca. 30 und für Warthausen ca. 70 Kirchenbesucher.

- Für die Teilnahme an Sonntagsgottesdiensten ist vorerst eine Anmeldung notwendig. Diese kann per Mail oder telefonisch im Pfarramt erfolgen.

- Für einen reibungslosen Ablauf sind Personen bestimmt, die als Ordner in der Kirche zuständig sind. Gemeindemitglieder, die diese Aufgabe übernehmen würden, sollen sich im Pfarrbüro melden.

- Bitte desinfizieren Sie ihre Hände beim Betreten der Kirche. Dazu benützen Sie den bereitgestellten Spender.

- Die Laufwege sollen Einbahnstraßen sein: Eintritt in die Kirche durch das Hauptportal, Verlassen der Kirche durch den Seitenausgang.

- Nur die markierten Bänke dürfen belegt werden. Dabei ist der Abstand von 2 m nach allen Seiten einzuhalten; außer bei Familien und Ehepaaren, die nebeneinander in einer Bank sitzen dürfen.

- Das Tragen einer Mund-Nasenschutz-Bedeckung zum Schutz der Mitfeiernden wird dringend empfohlen. Es gibt keinen Gemeindegesang, nur Orgelmusik. Deswegen wird auch kein Gotteslob in der Kirche ausliegen.

- Ministranten werden vorerst nicht eingesetzt. Für die Kollekte stehen am Ausgang Körbe bereit.

- Außerdem soll auf das Händereichen zum Friedensgruß verzichtet werden. Der Empfang der Hand-Kommunion soll am Platz geschehen.

- Das Sakrament der Versöhnung (Beichte) kann unter Einhaltung der Hygienevorschriften empfangen werden. Es wird dazu ein Raum gewählt, in dem der Mindestabstand eingehalten werden kann. Die Beichte im Beichtstuhl ist weiterhin ausgeschlossen. Bitte melden Sie sich telefonisch an.

W. Reutlinger, Pfarrer